Wie pflegt man eine Holzterrasse?

Mit unseren Tipps pflegst Du Deine Terrasse aus Holz richtig

Holz ist im Außenbereich der natürlichste Werkstoff – kein Wunder also, dass die meisten Garten- und Terrassenbesitzer sich für Holz entscheiden, wenn es um den Belag ihrer grünen Oase geht. Doch wie viele andere schöne Dinge im Leben auch, braucht eine Holzterrasse etwas Liebe und Pflege, um ihre Schönheit über Jahre zu behalten.

Mit unseren Tipps und Tricks rund um Pflege, Reinigung und Wartung von Holzterrassen bist Du dafür aber bestens gewappnet, und Du wirst sehen: Es geht ganz einfach von der Hand. Wir finden sogar, dass die regelmäßige Reinigung und Pflege Deiner Terrasse sogar etwas Meditatives an sich hat … 

Pflege und Reinigung von Holzterrassen – warum ist das wichtig?

Terrassen aus Holz passen einfach optimal in Deinen Außenbereich, ob direkt am Haus oder im Garten als Holzdeck. Doch Holz ist ein natürliches Material, und wenn es Regen, Sonne und Wind ausgesetzt ist, dann verwittert es im Laufe der Zeit. Wenn Deine Holzterrasse nicht regelmäßig gereinigt und gepflegt wird, wird das Material rissig, was dazu führt, dass Pilze, Insekten und Feuchtigkeit einfacher eindringen und die Dielen zerstören. Außerdem bekommen die meisten Holzarten ohne regelmäßige Pflege eine silberne Patina – das sieht tatsächlich sogar sehr edel aus, ist aber nicht jedermanns Geschmack. Mit der richtigen, regelmäßigen Behandlung Deiner Holzterrasse kannst Du diese Patina hinauszögern und natürlich auch dafür sorgen, dass Dein Outdoor-Wohnzimmer sehr lange richtig schön bleibt.

Was ist der Unterschied zwischen Reinigung und Pflege von Holzterrassen?

Reinigung bedeutet im Endeffekt das Sauberhalten Deiner Terrasse aus Holz: das Entfernen von Schmutz, z. B. Essensresten, die vom Terrassentisch herunterfallen, Laub oder Vogelkot. Das solltest Du im Laufe der Saison nach Bedarf machen, vor allem, weil solche Verunreinigungen unschöne Verfärbungen auf Deiner Holzterrasse hinterlassen können. Wenn sich bereits Flecken auf Deiner Holzterrasse gebildet haben, kannst Du auch mal zu Wasser und Schrubber greifen oder wir behandeln sie mit einem speziellen Terrassenreiniger.

Unter Pflege einer Holzterrasse versteht man die zusätzliche Behandlung der Dielen nach der Grundreinigung, und zwar mit einem speziellen Entgrauern und Pflegemitteln. Dies sollte vor allem dann gemacht werden, wenn die Dielen nach einer gewissen Zeit der Bewitterung nicht mehr sehr ansehnlich sind und die Bildung der Patina auf Deiner Terrasse sehr weit vorangeschritten ist.

Wie reinigt man eine Terrasse aus Holz richtig?

Im Grunde ist die regelmäßige Reinigung Deiner Holzterrasse ähnlich wie die Bodenreinigung im Innenbereich.

  • Mit einem weichen Besen oder Staubsauger entfernt man groben Schmutz, Laub, Steinchen, Erde aus dem Garten etc. Diese „Trockenreinigung“ geht schnell und einfach.

  • Ab und zu braucht Deine Holzterrasse aber auch eine Nassreinigung: Diese wird mit einem Eimer mit heißem Wasser und ein paar Spritzer Spülmittel gemacht. Das Wasser wird auf den Dielen verteilt, so dass die gesamte Fläche nass ist. Nun wird mit einem Schrubber die Terrasse gereinigt. Anschließend wird die Fläche mit kaltem Wasser abgespült. Statt Spülmittel kann man natürlich auch einen speziellen Holzreiniger verwenden.

  • Professionelle Terrassenreiniger/Bürstmaschinen, hat Dein persönlicher Terrassenspezialist natürlich immer zur Hand: Unser Tipp, wenn’s mal schnell gehen soll!

Was ist die richtige Pflege von Holzterrassen?

Unter Pflege von Terrassen versteht man die Behandlung der Holzdielen mit verschiedensten pflegenden Mitteln, die dazu beitragen sollen, dass das Holz geschützt ist gegen Witterungseinflüsse, Pilze und andere Schädlinge. Hiermit wird die vom Schmutz befreite Oberfläche auch wieder „glättet“. Das Pflegen Deiner Holzterrasse dient aber nicht nur zum Schutz: Man kann auch die Farbe der Terrassendielen beeinflussen. Bei naturbelassenen Terrassen wie einer Terrasse aus Lärchenholz können wir die Farbe auch wieder aufpeppen. Wenn Du die Farbe Deiner Terrasse annähernd beibehalten möchtest, dann melde Dich einfach bei Deinem Terrassenspezialisten. Er kommt gerne zu einem fixen Termin vorbei und pflegt Deine Terrasse wie es sich gehört.

Wir wissen, dass die Pflege von Holzterrassen sehr aufwendig sein kann, aber wenn Du nicht möchtest, dass Deine Holzterrasse eine silberne Patina entwickelt, dann solltest Du das Pflege- und Wartungsangebot von Profis auf jeden Fall in Anspruch nehmen.

Unsere Tipps zur Pflege Deiner Holzterrasse:

  • Da der gesamte Vorgang inkl. Reinigung etwas dauern kann, schaue am besten auf die Wettervorhersage und suche Dir ein paar regenfreie Tage aus.

  • Zuerst reinigen wir Deine Terrassendielen (siehe oben).

  • Anschließend kann sie gut abtrocknen

  • Wir verwenden nur hochwertigste Pflege und Reinigungsmittel

  • Gleichmäßige Bewegungen der Werkzeuge wie Bürsten und Bürstmaschinen – für uns liefert dies die besten Ergebnisse

  • Nach der Pflege solltest Du Deiner Terrasse eine kleine Ruhepause gönnen

Wie oft sollte Deine Holzterrasse gepflegt und gereinigt werden?

Die Reinigung mit Besen oder Staubsauger solltest Du bei Bedarf durchführen, ähnlich wie in Deiner Wohnung. Du musst nicht jedes Mal mit Wasser rangehen, es sei denn, auf der Holzterrasse sind Flecken, die entfernt werden müssen.

Die Pflege mit speziellen Mitteln solltest Du Deiner Holzterrasse auf jeden Fall am Anfang der Terrassensaison gönnen und wenn möglich auch im Herbst, bevor es wieder ins Haus geht. So sind die Holzdielen auf den Winter vorbereitet und leiden nicht so sehr unter Regen, Schnee und Wind.

Du kannst Deine Terrasse auch von Profis warten lassen – also den Terrassenspezialist*innen. Ein- bis zweimal im Jahr sorgen sie dafür, dass die Holzdielen top gereinigt und gepflegt werden.

Ein paar zusätzliche Tipps für Deine Holzterrasse

  • Bei hartnäckigen Flecken auf den Holzdielen ist Soda sehr hilfreich: Mit etwas Wasser anmischen, auf den Fleck auftragen, ein paar Stunden einwirken lassen und dann mit Wasser abspülen. Fertig!

  • Manchmal bilden sich auf dem Holz Rostflecken. Meist wenn in der Umgebung an Metall gearbeitet wird, in diesem Fall solltest Du Deinen Terrassenspezialisten kontaktieren. Wichtig: Nicht ohne Beratung etwas einfach ausprobieren, hier können irreparable Schäden entstehen!

  • Grünbelag lässt sich ebenfalls auf natürliche Weise entfernen, und zwar mit Essigreiniger. Aufsprühen, wegschrubben, abspülen, fertig!

  • Stock- und Schimmelflecken auf Deiner Holzterrasse sollte man unbedingt auf den Leib rücken. Auch hier gilt: Vorsicht vor falscher Behandlung!

Extra-Tipp: Wartung vom Profi

Wir wissen, dass nicht alle die Zeit dafür haben, sich um die Reinigung und Pflege ihrer Holzterrasse zu kümmern. Vor allem die „große Reinigung“ ein- bis zweimal im Jahr erfordert etwas mehr Aufwand, den so mancher scheut. Dafür haben wir uns etwas einfallen lassen: Wartungsservice vom Profi!

 

Fazit:

Eine Holzterrasse zu pflegen, ist keine große Wissenschaft. Es gehört etwas Aufwand dazu, dafür hast Du aber über Jahre hinweg eine wunderschöne Terrasse aus dem natürlichsten Material überhaupt.